KFZ-Handel und -Handwerk

Allgemeine Informationen

Für Kfz-Händler und Handwerksbetriebe ist eine klassische Betriebshaftpflicht für Personen- und Sachschäden inkl. Vermögensschäden nicht ausreichend. Kundenfahrzeuge, die während der Reparatur einen Schaden erleiden, können nicht als Sachschaden über die Betriebshaftpflicht geltend gemacht werden. Hierfür wird die Absicherung der Kfz-Handel und Handwerksdeckung benötigt.

Rechner und Tools

THINKSURANCE – Vergleichs- /Ausschreibungsplattform

THINKSURANCE – Vergleichs- /Ausschreibungsplattform

Erleichtert Ihre Firmenkundenberatung: THINKSURANCE vernetzt Vermittler mit den Fonds Finanz Gewerbe-Spezialisten sowie dem Versicherer Underwriting und bietet Ihnen gleichzeitig einen einfach zu bedienenden Vergleichsrechner.

Detailinformationen direkt starten

Formulare und Antragsmodelle zu Gewerbe-Sachversicherungen

Formulare und Antragsmodelle zu Gewerbe-Sachversicherungen

In diesem Bereich finden Sie wichtige Formulare und Antragsmodelle zu gewerblichen Versicherungen. Sie haben die Möglichkeit, die Art des Betriebes entweder über eine Freitextsuche oder Dropdown auszuwählen. Des Weiteren können Sie sich Formulare einer bestimmten Gesellschaft anzeigen lassen.

direkt starten

Ansprechpartner und Formulare

Produktwissen

Kfz-Zusatzhaftpflicht im Rahmen der Betriebshaftpflicht:

Die Zusatz-Haftpflichtversicherung versichert Tätigkeitsschäden an fremden Kraftfahrzeugen. Sie ergänzt die Betriebs-Haftpflichtversicherung und stellt eine Verbindung zur Kraftfahrt-Versicherung für Kfz-Handel und -Handwerk dar. Versicherungsschutz besteht auch für den Schaden am unmittelbar bearbeiteten Fahrzeugteil. Für Schäden am Kundenfahrzeug durch einen Unfall besteht keine Deckung.

Inhalte der Kfz-Handel/Handwerksdeckung:

Das ist versichert:

  • Eigene und fremde Fahrzeuge mit roten Kennzeichen (sofern beantragt)
  • Nicht zugelassene Neu- und Gebrauchtwagen, die dem Betrieb gehören
  • Eigene, noch oder schon auf Dritte zugelassene Fahrzeuge
  • Fremde Fahrzeuge in Handels- oder Werkstattobhut
  • Händlereigene Kurzzulassungen

KFZ-Haftpflicht:

Versicherungsschutz für Personen-, Sach- und Vermögensschaden durch den Gebrauch von Fahrzeugen durch den Versicherungsnehmer, Fahrzeughalter, Fahrzeugeigentümer und Fahrer, insbesondere bei Probe-, Prüfungs- oder Überführungsfahrten.

Teilkasko:

Brand- und Explosionsschäden, Diebstahl, Raub, unbefugter Gebrauch, Elementarschäden einschließlich Lawinen, Zusammenstoß mit Tieren jeder Art, unmittelbar durch Marderbiss verursachte Schäden und Kurzschlussschäden an der Verkabelung.

Vollkasko:

  • Umfasst den vollen Leistungsumfang der Teilkasko.
  • Zahlt bei Zerstörung, Beschädigung und Verlust des Fahrzeugs durch Unfall. Schließt mut- oder böswilliges Handeln Dritter ein.

Rotes Kennzeichen:

Als Kfz-Händler oder Kfz-Werkstatt kann der Versicherungsnehmer für nicht zugelassene Fahrzeuge das rote Kennzeichen beantragen.

Rote Kennzeichen dürfen Sie nur für folgende Fahrten verwenden:

  • Probefahrten
  • Prüfungsfahrten
  • Überführungsfahrten

Die Zulassungsbehörde vergibt das rote Kennzeichen befristet oder widerruflich. Es ist keinem Fahrzeug fest zugeteilt. Eine eVB-Nummer erhalten Sie nur im Zusammenhang mit der Betriebshaftpflicht und Kfz-Handel/Handwerksdeckung.

Diese Webseite verwendet Cookies und Pixel. Durch die Nutzung unseres Services erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen
Ok