Phone icon
+49 (0)89 15 88 15-480

Nicht alle CO2-Emissionen lassen sich kurzfristig reduzieren oder vermeiden. Im Kampf gegen den Klimawandel ist der CO2-Ausgleich deshalb ein sinnvolles Mittel. Leider sind die meisten Kompensationsmöglichkeiten wenig überzeugend: zu kompliziert, nicht nachprüfbar und oft auch mit zu geringem Effekt fürs Klima. Die Fonds Finanz gab sich damit nicht zufrieden und rief den Climate Impact Pool ins Leben – eine transparente, ehrliche und vor allem wirkungsvolle Ausgleichslösung, die auf dem Community-Gedanken beruht.

So funktioniert der Climate Impact Pool

Der Climate Impact Pool unterstützt vor allem deutsche, aber auch europäische Unternehmen, die bereits CO2-effizient wirtschaften und ihren positiven Effekt auf unser Klima und unsere Zukunft weiter ausbauen wollen. Dies geschieht über zertifizierte Impact-Finanzierungen. Das heißt: Der CO2-Ausgleich beruht auf einer Impact Due Diligence durch externe Prüfer und ist anerkannt.

Die Community für Unternehmen und Privatpersonen

Getreu dem Motto „Gemeinsam lässt sich mehr erreichen“ können am Climate Impact Pool sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen teilnehmen. Die Fonds Finanz selbst hat 2021 erstmals ihren CO2-Fußabruck auf diese Weise ausgeglichen. Auch für Vertriebspartner ist der Climate Impact Pool powered by Fonds Finanz eine hervorragende Lösung zum CO2-Ausgleich. Ein weiterer Vorteil: Die Teilnehmer am Climate Impact Pool können nicht nur selbst CO2 ausgleichen, sondern auch ihr Umfeld dazu motivieren. So werden sie vom Macher zum Motivator – und die Klimaschutz-Community wächst und wächst.

Gut zu wissen

Was hinter dem Climate Impact Pool steckt

Für ihre Klimaschutz-Initiative nutzt die Fonds Finanz das Climate Invest Program ihres Kooperationspartners New Normal GmbH. Ein wichtiger Grund ist, dass sich das Impact-Investing-Produkt von New Normal auf die Finanzierung innovativer deutscher und europäischer Unternehmen konzentriert und so den heimischen Wirtschaftsstandort nachhaltig stärkt. Was das Climate Invest Program darüber hinaus besonders macht, erfährst du auf der Website von New Normal.

Warum der CO2-Ausgleich so wichtig ist

Es ist wissenschaftlich belegt: Um die Erderwärmung auf verträgliche 1,5–2 °C zu begrenzen, bleibt kaum noch Zeit. Die notwendige Reduzierung der CO2-Emissionen geht in vielen Fällen einfach zu langsam vonstatten. Über Ausgleichszahlungen an Impact-Unternehmen mit nachweislich positiver CO2-Bilanz kann man auf dem Weg zur Klimaneutralität aufholen und so wertvolle Zeit zur Minimierung des eigenen CO2-Fußabdrucks gewinnen. Denn wo und von wem das Treibhausgas gebunden wird, ist zunächst egal. Wichtig ist, dass es gebunden wird.

So einfach ist die Teilnahme am Climate Impact Pool

Über den Climate Impact Pool powered by Fonds Finanz gelingt es Teilnehmern denkbar einfach, ihren CO2-Fußabdruck auszugleichen und auch Personen in ihrem Umfeld von der Idee zu überzeugen:

Grafik

Den eigenen CO2-Fußabdruck berechnen

Grafik

Über einen Ausgleichsbetrag Impact-Unternehmen finanzieren

Grafik

CO2-Gutschrift erhalten

Werde jetzt zum Macher!

FAQ

Wie läuft der Prozess des CO2-Ausgleichs mit New Normal ab?

Empty arrow up icon

Der Ausgleich deiner CO2-Emissionen erfolgt in drei Schritten:

  • Du berechnest deinen eigenen CO2-Fußabdruck
  • Du finanzierst über einen Ausgleichsbetrag Impact-Unternehmen
  • Du erhältst deine CO2-Gutschrift

Ist es nicht besser, CO2 zu vermeiden oder zu reduzieren, anstatt es auszugleichen?

Empty arrow up icon

Es ist unerlässlich für jeden von uns – ob Privatperson oder Unternehmen – CO2 zu reduzieren oder zu vermeiden. ABER der Faktor Zeit sitzt uns allen im Nacken und das Reduzieren und Vermeiden benötigt insbesondere in Unternehmen viel Zeit. Denn gewohnte Arbeitsweisen und -prozesse wollen neu gedacht werden, der CO2-Ausgleich durch klimafreundlich wirtschaftende Unternehmen wirkt hingegen sofort. Daher ist mit dem Ausgleich der wichtige erste Schritt getan, um sich dann mit voller Kraft dem Reduzieren und Vermeiden von CO2-Emissionen zu widmen.
 

Warum hat sich die Fonds Finanz für New Normal als neuen Kooperationspartner zum CO2 Ausgleich entschieden

Empty arrow up icon

Der Hauptgrund ist das hohe Maß an Transparenz: New Normal investiert vorzugsweise in Deutschland, in jedem Fall aber in Europa. So lässt sich leicht überprüfen, was mit dem Geld wirklich geschieht – und zwar über das Jahr der Ausgleichszahlung hinaus. Denn die geförderten Unternehmen sind verpflichtet, regelmäßig einen detaillierten Geschäfts- und Wirkungsbericht vorzulegen, aus dem sich ihre CO2-Ausgleichsleistung ablesen lässt. Zudem wird man Förderer von innovativen Unternehmen, der gezahlte Ausgleichsbetrag wirkt über eine mehrjährige Laufzeit UND man hat die Chance auf einen Kapitalrückerhalt nach 5 Jahren.

Ist der CO2-Ausgleich nicht eigentlich Greenwashing?

Empty arrow up icon

Würde ein Unternehmen am Ende ausschließlich auf den Ausgleich setzen, während am eigentlichen Verhalten und den Emissionen nichts verändert wird, könnte man berechtigt Greenwashing vorwerfen. Da der CO2-Ausgleich aber nur der Auftakt ist, müssen Vermeidung und Reduktion damit einhergehen. Letztlich können selten alle Emissionen vermieden werden, daher wird der Ausgleich immer ein unverzichtbarer Bestandteil des Klimaschutzes bleiben. Die Fonds Finanz vermeidet daher inzwischen den Begriff „klimaneutral“ entgegen des allgemeinen Trends. Aus unserer Sicht suggeriert dieser Ausdruck, dass man als Privatperson, Produkt oder Unternehmen überhaupt keinen CO2-Fußabdruck hätte. Da das aber nur sehr wenigen Ausnahme-Unternehmen möglich ist, sollte man nicht von einer Klimaneutralität sprechen.

Habe ich Vorteile als angebundener Fonds Finanz Vertriebspartner?

Empty arrow up icon

Ja, alle Fonds Finanz Vertriebspartner erhalten 20% Rabatt auf den Preis für die Erstellung einer CO2-Bilanz für Unternehmen (599,00 EUR netto ohne Rabatt). Schreib einfach eine E-Mail an nachhaltigkeit@fondsfinanz.de und du erhältst deinen persönlichen Rabattcode.

Welche Vorteile hat New Normal gegenüber herkömmlichen Kompensationsmodellen?

Empty arrow up icon

  • Nur einmal zahlen und 5 Jahre CO2 ausgleichen. 
  • Aussicht auf verzinste Rückzahlung des Ausgleichsbetrags
  • Wirtschaftliche und ökologische Transparenz durch mindestens jährliche Berichterstattung
  • Risikostreuung durch Finanzierung von mehreren Projekten/Unternehmen
  • Messbarer, nachweisbarer und dauerhafter ökologischer Impact
  • Mitwirkung am klimafreundlichen Umbau der Wirtschaft durch eigenen Ausgleichsbetrag sowie das vergütete Mitmachsystem von New Normal. 
  • Whitelabel-Produkt für größere Unternehmen/Organisationen
  • Diverse Marketingansätze für die Unternehmenskommunikation.

Welchen Nachweis über die CO2-Gutschriften erbringt New Normal?

Empty arrow up icon

New Normal lässt den tatsächlichen CO2-Impact, der durch eine Finanzierung erreicht wurde, von einer unabhängigen, externen Organisation prüfen. Diese Prüfung erfolgt nach der Global Reporting Initiative (GRI) sowie dem GHG Protocol.

Die erreichten CO2-Gutschriften werden dann von New Normal verwaltet und den Programmteilnehmern entsprechend ihres Ausgleichsbetrags zugewiesen.

Was ist der Unterschied zwischen den New Normal CO2-Gutschriften im Vergleich zu beispielsweise den GoldStandard oder Verra Zertifikaten?

Empty arrow up icon

Die CO2-Gutschriften von New Normal bewegen sich im freiwilligen CO2-Markt (Voluntary Carbon Market). Das bedeutet, dass Unternehmen und Privatpersonen die New Normal CO2-Gutschriften nutzen können, um CO2-Emissionen transparent und werthaltig auszugleichen.

Andere Zertifikatsanbieter wie GoldStandard oder Verra sind insbesondere für (Groß-)Unternehmen und Anlagen relevant, die unter das European Union Emission Trading System (EU ETS) Regime fallen.

Von welchem unabhängigen Prüfer werden die CO2-Gutschriften bestätigt?

Empty arrow up icon

Verschiedene renommierte, externe Prüfungsinstitutionen prüfen die nachhaltigen Unternehmen, bevor eine Finanzierung zugesagt wird und quantifizieren die CO2-Gutschriften im Rahmen einer Jahresabschlussprüfung.

Nach welchen Standards werden die CO2-Gutschriften zertifiziert?

Empty arrow up icon

New Normal hat in Zusammenarbeit mit externen Prüfern sowie bekannten Marktgrößen einen eigenen Standard für dieses neuartige Modell des CO2-Ausgleichs entwickelt. Dieser Standard basiert auf ESG-Richtlinien in Verbindung mit international anerkannten Methoden und Standards, wie z. B. dem GRI 305 und dem GHG Protocol (für Environment), SMETA (SEDEX) und/oder OECD-Richtlinien (für Social) und den AA1000 AP sowie AA1000 SES Standards (für Governance).

Welche Art Projekte oder Unternehmen werden durch das Programm von New Normal finanziert? (Sektor, Reifegrad)

Empty arrow up icon

Grundsätzlich hat New Normal keinen speziellen Branchenfokus. Es liegt aber in der Natur der Sache, dass ökologische Innovationen beispielsweise im Bereich Kreislaufwirtschaft oder ClimateTech zu finden sind. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um ein junges oder ein etabliertes Unternehmen handelt. Jedoch wird auf ein ausgewogenen Risiko-Mix geachtet.

In welchen Ländern werden Projekte oder Unternehmen finanziert?

Empty arrow up icon

Der Schwerpunkt der Finanzierungsaktivitäten liegt im deutschsprachigen Raum (D-A-CH). Zusätzlich wird New Normal Finanzierungen auch in weiteren Mitgliedstaaten der Europäischen Union vergeben.

Warum unterstützt New Normal Unternehmen in Industrieländern?

Empty arrow up icon

In Industrieländern findet der Großteil der CO2-Emissionen statt, die es zu reduzieren/vermeiden gilt. Eine Unterstützung von nachhaltigen Innovationen an dieser frühen Stelle der Wertschöpfungskette stellt einen enormen Hebel dar in Sachen Klimaschutz. Zudem bieten getätigte Finanzierungen in Industrieländern eine hohe Rechtssicherheit sowie eine höhere Transparenz im Hinblick auf die Prüfung des Unternehmens sowie des unterjährigen Controllings.

Werden auch soziale Aspekte und die SDGs bei den New Normal Projekten einbezogen?

Empty arrow up icon

Bei der externen Prüfung unserer nachhaltigen Unternehmen achten wir auf eine ganzheitliche Betrachtung der „Nachhaltigkeit“ mit ihren drei Teilbereichen Ökologie, Soziales & Ökonomie. Deshalb spielen diese Aspekte in unserem Standard und unserer Prüf-Methodik ebenfalls eine elementare Rolle.

Warum ist der Preis je t/CO2e initial höher als z. B. bei Spenden- oder Aufforstungs-Projekten?

Empty arrow up icon

Über die komplette Laufzeit gerechnet bietet das New Normal Modell deutliche Kostenvorteile, u. a. weil ein Unternehmen an New Normal seinen Ausgleichsbetrag nur einmalig zahlt und nicht jedes Jahr aufs Neue und so das eingesetzte Kapital über mehrere Jahre wirken kann. Andere Anbieter finanzieren Projekte in Entwicklungsländern. Diese sind in der Regel günstiger umsetzbar als in Industrieländern, haben aber nur einen einmaligen Effekt.

Es besteht außerdem die Gefahr, dass sich Unternehmen, die CO2 ausgleichen müssen, vorwiegend nach dem Preis und nicht dem tatsächlichen positiven CO2-Impact richten und weniger Anreize haben, ihre eigenen Emissionen zu reduzieren oder zu vermeiden. New Normal hat ein Modell entwickelt, dass zwar initial einen höheren Preis aufruft, der aber nach 5 Jahren verzinst zurückgezahlt werden soll.

Wie ermittelt New Normal den Preis je t/CO2e?

Empty arrow up icon

New Normal orientiert sich am jeweiligen Höchstpreis des Vorjahres für CO2-Zertifikate an internationalen Handelsplätzen. Auf dieser Basis wurde der Tonnenpreis in Höhe von 98,- Euro für 2023 kalkuliert. Der Preis je t/CO2 im Jahr 2022 belief sich auf € 80,-.

Warum muss ich selbst einen Ausgleichsbetrag entrichten, um andere potenzielle Teilnehmer zum Climate Impact Pool einladen zu können?

Empty arrow up icon

Gesellschaft und Wirtschaft sind gemeinsam gefordert, den Herausforderungen des Klimawandels zu begegnen. Nur wenn jeder seinen Beitrag leistet, können wir etwas bewegen. Wir sind überzeugt, dass jeder nur dann glaubwürdig neue Programmteilnehmer zum Mitmachen motivieren kann, wenn die Vorteile des Climate Impact Pools durch eigenes Handeln selbst erkannt und genutzt werden. Glaubwürdigkeit steht bei New Normal an erster Stelle.

Wen kann ich um Hilfe bitten, wenn ich als Privatperson ein Unternehmen zum Climate Impact Pool einladen möchte

Empty arrow up icon

Bitte kontaktieren Sie die Person, die Sie zum Climate Impact Pool eingeladen hat. Sollte dies nicht umsetzbar sein, steht New Normal gerne unterstützend zur Verfügung.

Welche Risiken gehe ich mit New Normal ein bzw. welche vermeide ich?

Empty arrow up icon

Im Vergleich zu herkömmlichen Modellen besteht weder wirtschaftlich noch ökologisch ein höheres Risiko. Im Gegenteil: aus ökonomischer Sicht ist eine Investition immer besser als bspw. eine Spende, da die meisten Modelle keine Möglichkeit auf Kapitalrückfluss bzw. -vermehrung bieten. Ökologisch wird das Ausfallrisiko der Projekte/Unternehmen durch die Vorprüfung sowie den Portfolioansatz reduziert, so dass die Wahrscheinlichkeit viel höher ist, die CO2-Gutschriften zu erhalten, als nur auf ein oder zwei Projekte zu setzen.

Wie schützt das Programm von New Normal vor Reputationsrisiken wegen Greenwashing?

Empty arrow up icon

Die Wirtschaftlichkeit sowie der CO2-Impact (externe Prüfung) werden vor jeder Finanzierung und dann fortfolgend jedes Jahr überprüft. Zusätzlich sind die finanzierten Unternehmen über unterjährige Controlling-Prozesse dazu angehalten, die ökologischen und ökonomischen Entwicklungen an New Normal zu berichten. Wir behalten uns bei Verfehlen wichtiger Verpflichtungen vertraglich geregelte Sanktionen vor.

Was habe ich als Unternehmen oder Privatperson davon, andere zum Climate Impact Pool einzuladen?

Empty arrow up icon

Als Unternehmen: Mit Involvierung weiterer Stakeholder wird die Datenqualität verbessert und die Gesamtwirkung vergrößert. Dies bietet spannende Kommunikationspotenziale, insbesondere für den eigenen Nachhaltigkeitsbericht. Refinanzierung des eigenen Ausgleichsbetrags durch Kickbacks von New Normal. Image als Förderer des klimafreundlichen Umbaus der Wirtschaft.

Als Privatperson: Sie werden Teil eines großangelegten Umwelt- und Klimaprojektes und beschleunigen den klimafreundlichen Umbau der Wirtschaft. Attraktive Vergütung für die Akquise weiterer Teilnehmer.

Wieviel meines Ausgleichbetrags kommt tatsächlich im Projekt oder Unternehmen an?

Empty arrow up icon

Wir garantieren eine Kostenquote von maximal 14%, so dass mindestens 86% zur Finanzierung nachhaltiger Projekte und Unternehmen mit positivem CO2-Impact zur Verfügung stehen.

Wie transparent kommuniziert New Normal die Entwicklung der finanzierten Projekte/Unternehmen?

Empty arrow up icon

New Normal legt jedes Jahr die Prüfberichte zur Wirtschaftlichkeit und zum CO2-Impact seiner finanzierten Projekte und Unternehmen für die Programmteilnehmer offen. Zudem wird unterjährig über den Fortschritt der finanzierten Projekte und Unternehmen per Mail und/oder über die Website von New Normal berichtet.

Bekomme ich ein Zertifikat für meinen ausgeglichenen CO2-Fußabdruck?

Empty arrow up icon

Ja, New Normal vergibt auch Prüfsiegel für den Ausgleich von CO2-Emissionen, basierend auf dem New Normal Standard. Diese Siegel sind abgestuft in New Normal-Farben (weniger als ein Drittel der ermittelten CO2-Emissionen wurden über New Normal ausgeglichen), Bronze (mindestens ein Drittel über New Normal ausgeglichen), Silber (mindestens zwei Drittel) und Gold (vollständig ausgeglichen).

Seite wird geladen...