Phone icon
+49 (0)89 15 88 15-480

Katharina Karageorgos hat Unternehmertum im Blut und ist nun – nach einem kurzen Umweg über einen Strukturvertrieb – als freie Maklerin bei der Fonds Finanz angebunden. Auf Instagram versorgt sie als MissFinanz ihre Follower mit spannenden Beiträgen zum Thema „Money Mindset“ und positioniert sich als smarte Beraterin für Frauen.

 

Die freie Maklerin Katharina Karageorgos aka „MissFinanz“ möchte Frauen für Finanzthemen begeistern

„Ich habe gekündigt!“ So war ein Post auf Instagram überschrieben, den Katharina Karageorgos, alias MissFinanz, am 08. Februar 2022 erwartungsvoll abgesetzt hatte. Den Schritt von der erfolgreichen Kanzleimanagerin bei der Telis Finanz AG zur freien Jungmaklerin mit eigenem Büro und eigener Marke hat Katharina auch auf Social Media geteilt. So machen es die jungen Leute eben, und der Erfolg gibt ihnen recht. Mit Hashtags wie #moneymindset, #dukannstallesschaffen oder #smartefinanzkonzepte holt die erst 24-jährige Versicherungsfachfrau ihre meist weibliche Zielgruppe ab und berät sie ganzheitlich und nachhaltig zu allen Fragen rund um die Themen Absicherung und Vorsorge. Es ist an der Zeit, die Finanzwelt aufzuräumen, sie moderner, lockerer und einfacher für die nächste Generation zu machen – so das Credo von MissFinanz.

 

In die Selbstständigkeit geschubst worden

Schon früh, mit gerade einmal 16 Jahren und einer angefangenen Ausbildung, steht Katharina nach einem privaten Schicksalsschlag vor dem Eintritt in die Selbstständigkeit, ohne von Unternehmertum auch nur eine leise Ahnung zu haben. Sie steigt in die elterliche Firma ein, die sie gemeinsam mit ihrem Vater fortführt. Nach fast fünf Jahren zieht sie sich im Jahr 2019 aus dem operativen Geschäft zurück, bleibt aber stille Teilhaberin. Alles in allem ist die Branche Werbung und Design nicht wirklich ihr Ding. „Katha, was kannst du denn richtig gut?“, ist die Frage, die sich ihr nun stellt.

 

Guter Start in die Versicherungsbranche

Einer ihrer damaligen Freunde ist bei der Telis tätig, und die gemeinsamen Überlegungen, wohin ihre weitere Reise gehen könnte, führen Katharina dann in den Strukturvertrieb. „Ich habe mir das Konzept direkt angeschaut und fand die Dienstleistung sofort super. Ich konnte mir das mega gut vorstellen.“ Eine einzige Bedingung stellt Katharina an ihren Freund und künftige Führungskraft: maximale Handlungsfreiheit. „Pass auf, wenn wir das gemeinsam angehen, lass mich das so versuchen, wie ich es gerne machen würde.“ So war die Verabredung, an der es sich später noch reiben sollte. Die junge Beraterin konzentriert sich von Anfang an auf Frauen und möchte diese anstecken, sich wie sie große Ziele zu setzen. Diese #womenpower ist auf Anhieb erfolgreich.

Es dauert nicht lange, bis Katharina ihre Prüfung zur Versicherungsfachfrau nach § 34d GewO ablegt und dann bald Teammanagerin wird. Als sie das Umsatzniveau ihrer Führungskraft erreicht, klettert sie auf die gleiche Stufe und wird Kanzleimanagerin. „Das hat ihm natürlich nicht so gut gefallen, denn ab dem Zeitpunkt hat er nichts mehr an mir verdient“, resümiert sie nicht ohne Stolz.

 

Neuorientierung und ein konsequenter Schritt

Die Wende kam im Dezember 2021. „Ich habe gemerkt, dass ich trotz meiner Erfolge nicht richtig ernst genommen wurde. Weder vom Vorstand noch von meinen Führungskräften oder anderen Vorgesetzten. Obwohl ich so viele Tipps gegeben und hohe Umsätze in das Unternehmen gebracht hatte. Das ist einfach für eine junge Frau nicht cool.“ Also kam der Gedanke an einen Neustart auf. Eine Anstellung in der Ausschließlichkeit kam für Katharina nicht in Frage, obgleich die junge Beraterin viele Angebote erhielt und schnell merkte, dass sie durchaus einen Marktwert besaß. Selbst wenn ihr das, ihrem Empfinden nach, bei der Telis nicht widergespiegelt wurde.

Anders sah es mit dem freien Maklertum aus. Hier erkannte die Finanzfachfrau gleich, dass sie als freie Vermittlerin die Chancen und Möglichkeiten hatte, ihr eigenes Unternehmen aufzubauen. „Selbstständigkeit und Unternehmertum sind zwei Paar Schuhe. In einem Strukturvertrieb kann man sich eben keine eigene Firma erarbeiten, kann nicht zu einhundert Prozent genau das tun, was man selbst für richtig hält. Man ist an Strukturen und Wertvorstellungen anderer Menschen gebunden.“ Genau das war langfristig nicht ihr Ding. Und so kam es am 08. Februar 2022 zum schon erwähnten Post: „Ich habe gekündigt!“ Die Trennung verlief schnell, doch leider nicht so entspannt, wie Katharina es sich vorgestellt hatte.

 

Ein neuer Mentor und Support, der passt

Wie das so ist, wenn man auf der Suche nach etwas Neuem ist, der Zufall spielt oft eine entscheidende Rolle. Katharina kam mit Sam Plett in Kontakt, einem freien Makler, der mit seiner Firma FinanzSoldat GmbH bei der Fonds Finanz angebunden ist. Die junge Maklerin und Sam Plett verabredeten sich und vom ersten Call an stimmte die Chemie. „In Sam habe ich einen wirklichen Mentor gefunden. Ein Austausch auf Augenhöhe, gleich auf dem richtigen Level. Genau der richtige Mensch, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort. Ich sehe mich mit Sam auch in 20 Jahren noch über gute Business-Ideen sprechen.“

Auch mit der Fonds Finanz ist Katharina schnell warm geworden. „Ich bin erst seit Kurzem dabei und total angetan von den Serviceleistungen, die das Maklerleben wirklich leichter machen. Für meinen Einstieg als freie Maklerin hat das einen richtigen Turbo-Effekt bedeutet“, zeigt sie sich begeistert.

 

Das hat Perspektive

Bei Katharina ging der Wechsel in die freie Maklerschaft alles andere als einfach über die Bühne, daher ist es ihr umso wichtiger, künftigen Versicherungsmaklern diese Hürden zu nehmen. „Das wurde mir so richtig bewusst, als mir Sam Plett seine zweite Unternehmung, nämlich www.jetztmaklerwerden.de, vorstellte. Dort unterstützt er Versicherungsvertreter oder Strukturvertriebler auf ihrem Weg, angefangen beim rechtssicheren Übergang“, erinnert sich Katharina. Sie weiß aus eigener Erfahrung, dass die Perspektiven für freie Makler sehr interessant sind und die Unterstützung durch einen Pool wie die Fonds Finanz auch den entsprechenden Raum zur Verwirklichung eigener Konzepte gibt. So liegt die Überlegung nahe, ihre konsequente Zielgruppenausrichtung und Präsenz in sozialen Medien dafür zu nutzen, gezielt auch mit einem B2B-Konzept insbesondere junge Vermittler von dem Weg in die freie Maklerschaft zu überzeugen und dabei zu begleiten.  Mit Norbert Porazik, der ihr Potenzial schnell erkannt hat, ist Katharina dazu bereits im Austausch. Ein spannendes Projekt zeichnet sich ab: Wie kann die junge Influencerin andere Kollegen begeistern und ermutigen, als freie Makler erfolgreich ihre eigenen Unternehmen aufzubauen? Die Antwort wird sicher nicht lange auf sich warten lassen.

„Ich bin erst seit Kurzem bei der Fonds Finanz und total angetan von den Serviceleistungen, die das Maklerleben wirklich leichter machen.“

MissFinanz, Versicherungsmaklerin

01.09.2022 Lesedauer: 7 Min.

Erfolg mit Ansage

Alle Sparten im Plus, alle Ziele erreicht: Die jüngsten Geschäftszahlen zeigen, dass die Fonds Finanz ihren Erfolgskurs fortsetzt.

01.09.2022 Lesedauer: 3 Min.

Berlin, Berlin

Nicht verpassen: Auf der Hauptstadtmesse am 13. September 2022 im Hotel Estrel Berlin trifft sich die Branche.

01.09.2022 Lesedauer: 4 Min.

Intuitiv bedienen, clever arbeiten – die neue Plattform ist da

Jetzt die neuen Online-Welten entdecken und den Effektivitätsschub für den Makleralltag zünden

FF Plus icon
03.06.2022 Lesedauer: 6 Min.

Metaverse

Das Internet der Zukunft?

03.06.2022 Lesedauer: 6 Min.

Neue Website – neue Wohlfühlwelten

Beim bevorstehenden Relaunch geht es nicht nur um eine frischere Optik.

03.06.2022 Lesedauer: 5 Min.

Neues vom Loyalty-Programm der Fonds Finanz

Überraschung zum fünften Geburtstag: Das Loyalty-Programm bekommt einen weiteren Status.

16.03.2022 Lesedauer: 7 Min.

Die Beteiligung von Hg Capital: eine kluge und visionäre Entscheidung

Seit Kurzem ist der Techinvestor Hg bei der Fonds Finanz an Bord – das gibt Rückenwind für den Wachstumskurs von Deutschlands größtem Maklerpool.

16.03.2022 Lesedauer: 5 Min.

Geheimtipp? Natürlich Sansibar

Die Inselgruppe an der Ostküste Afrikas macht jeden glücklich: Aktivurlauber wie Naturfreunde, Luxusreisende wie Abenteurer, Individualreisende wie All-inclusive-Fans.

Seite wird geladen...