Phone icon
+49 (0)89 15 88 15-480

In den vergangenen Jahren hat sich viel bei der Fonds Finanz getan. Aktuell werden entscheidende Weichenstellungen in der Führungsetage vorgenommen. Klar ist, die bekannten Entscheidungsträger sitzen weiter am Ruder.

 

Veränderungen und Kontinuität

Wachstum in den operativen Bereichen erleben Makler über neue Serviceleistungen direkt mit. Zuletzt wurde mit der Übernahme des DEMV ein weiterer Meilenstein erreicht: Mit Blick auf Professional works eröffnet der Schritt neue Perspektiven und trägt dem Ziel Rechnung, allen Partnern die besten und innovativsten technologischen Lösungen anzubieten.

Wachstum braucht allerdings auch Struktur. Dafür sorgt unter anderem ein Managementteam, das optimale Wirkungskraft entfaltet. Die geschäftsführenden Gesellschafter Norbert Porazik und Markus Kiener bringen sich künftig in der Verantwortung für die Unternehmensgruppe an unterschiedlichen Stellen ein. Markus wechselt in die Holding-Führung, wo alle Fäden zusammenlaufen. Norbert wird in der Geschäftsführung der Fonds Finanz künftig von Christine Schönteich unterstützt, die bislang Mitglied der Geschäftsleitung mit dem Geschäftsbereich Insurance war und bestens in der Branche vernetzt ist.

Alle drei treffen sich regelmäßig im Management Board zum strategischen Austausch, zusammen mit weiteren Mitgliedern wie Karsten Allesch und Fabian Fritz (DEMV). Dabei arbeiten sie mit allen Geschäftsführern der Gruppe Hand in Hand. Geeint durch die gemeinsame Vision, für ihre Partner und Produktgeber die Beratungsqualität in Deutschland weiter auszubauen. Führende Technologie und Services bilden dabei die Eckpfeiler des marktführenden Maklerpools.

Eine exklusive Gesprächsrunde gibt den Partnern der Fonds Finanz spannende Einblicke in die Hintergründe dieser Management-Rochade.

 

ff Magazin: Bekannte Gesichter in neuer Aufstellung – wie wirkt sich die organisatorische Veränderung aus?

Norbert: Wenn ich persönlich auf die Veränderung blicke, dann hat sie auf meinen Tagesablauf eigentlich keine Auswirkung – und ich vermute, dass es Markus und Chrissi ganz genauso geht. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass nach 21 Jahren Fonds Finanz unter der Geschäftsführung von Markus und mir eine solche Änderung Wellen schlagen wird. Aber faktisch werden wir alle dasselbe machen, was wir auch schon in den vergangenen Jahren in unseren jeweiligen Rollen gemacht haben. Die neue Struktur zieht letztlich nur das glatt, in das wir in den vergangenen Jahren langsam reingewachsen sind.

Markus: Ich sehe das genauso wie Norbert. Auf den ersten Blick mag meine neue Rolle wie eine große Veränderung aussehen, aber auch für mich bleibt vieles gleich. Ich verlasse zwar die Geschäftsführung der Fonds Finanz und wechsele in unsere Holding INFITECH, aber die Aufgaben sind mir nicht neu. Die Holding besteht schon seit einiger Zeit und Norbert, Chrissi und ich haben immer schon sehr viele Themen für die Firmengruppe auf unserem Tisch gehabt. Jetzt war es an der Zeit, diese Aufgaben für alle sichtbar so zu verteilen.

Der Firmenverbund ist mit mittlerweile 17 Firmenziemlich groß und spätestens mit der Aufnahme des DEMV gewinnt auch die Holding an Bedeutung. Ich habe mich daher dazu entschieden, als Geschäftsführer in die Holding zu wechseln. Die INFITECH braucht als starke Marke ein Gesicht nach außen. Mit der neuen Struktur haben wir Klarheit geschaffen, und wir alle freuen uns sehr auf die Zukunft miteinander.

 

ff: Wie ist euer Resümee, gut ein Jahr nach dem Einstieg von Hg?

Norbert: Eines vorweg: Die neue Struktur der Holding und die neue Geschäftsführung haben nichts mit Hg zu tun. Ganz unabhängig davon funktioniert die Zusammenarbeit mit Hg aber so reibungslos, wie wir uns das vorgestellt haben. Hg unterstützt uns bei wichtigen strategischen Entscheidungen als Sparringspartner und stellt uns vor allem für technische Weiterentwicklungen wertvolle Ressourcen und unschätzbares Know-how zur Verfügung.

Für unsere Partner wichtige Initiativen wie das Thema Bestandskauf konnten wir dank Hg viel schneller umsetzen, als wir das allein geschafft hätten. Ansonsten haben wir jedoch wenig Berührungspunkte und so, wie es vereinbart war, führen wir die Fonds Finanz und die Holding komplett selbstständig. Aus diesem Grund bleibe ich dabei, dass wir mit Hg unseren Traumpartner gefunden haben.

Markus: Ich kann Norbert nur beipflichten, auch mein Resümee fällt durchweg positiv aus. Es gibt einige kleinere Themen, die vor allem das Berichtswesen und Reporting betreffen, bei denen wir nach dem Einstieg eines internationalen Investors bestimmte Anforderungen erfüllen müssen. Das hat aber keinerlei Auswirkungen auf unser Kerngeschäft und hat auch nichts daran geändert, wie wir die Unternehmensgruppe führen. Im Gegenteil, ich glaube, dass wir aus neuen Anforderungen immer Learnings ziehen können und so unterm Strich für unsere Kunden besser werden.

„Damit wir alle Synergien perfekt nutzen und vernetzen können, braucht es die Holding als Rechtsperson, die im Namen aller Gruppenunternehmen agieren kann.“

Markus Kiener,
Geschäftsführer der INFITECH Holding

ff: Chrissi, seit 2020 bist du Mitglied der Geschäftsleitung, jetzt der Eintritt in die Geschäftsführung der Fonds Finanz. Was ändert sich für dich in der neuen Funktion?

Chrissi: Für mich ändert sich im Tagesablauf zunächst genauso wenig wie für Norbert und Markus. Ich durfte schon immer – und in den letzten Jahren noch verstärkt – die Firma mitgestalten. Allerdings ändert sich für mich durch die neue Verantwortung als Geschäftsführerin der Fonds Finanz emotional sehr viel. Ich bin seit 16 Jahren im Unternehmen, habe also an den Entwicklungen beinahe von Anfang an mitgewirkt und alle Hoch- und Tiefpunkte gemeinsam mit Markus und Norbert durchlebt. Für mich ist es etwas ganz Besonderes, dass ich für meine Firma nun als Geschäftsführerin die volle Verantwortung übernehmen darf, und ich danke Markus und Norbert für das Vertrauen, das sie mir entgegenbringen.

Inhaltlich habe ich immer sehr eng mit den beiden zusammengearbeitet. Seitdem ich als Mitglied der Geschäftsleitung den Bereich Insurance vertreten habe, wurde ich auf die Aufgaben als Geschäftsführerin vorbereitet. Ich kenne die Firma in- und auswendig, kenne unsere Produktpartner seit vielen Jahren und andersherum kennen sie auch mich. Damit ist meine Berufung in die Firmenleitung ein starkes Signal der Kontinuität.

Wir drei sehen die neue Struktur als wichtige Investition in die Zukunft. Insbesondere bei der Fonds Finanz möchten wir uns damit noch breiter und gemeinsam mit unserem starken, fantastischen Team noch zukunftsgerichteter aufstellen.

 

ff: Markus, du wechselst aus der Geschäftsführung der Fonds Finanz in die Holding. Gib uns bitte eine Idee, was es mit INFITECH auf sich hat und was sich für dich ändert?

Markus: Die Holding, in der die Fonds Finanz, der DEMV und alle anderen Tochter- und Schwesterunternehmen zusammengefasst sind, gibt es schon seit einiger Zeit. Anfangs war diese Struktur jedoch rein organisatorisch angelegt, um Aufgaben innerhalb der Firmengruppe effizient zu organisieren. Wir haben schon früh einige zentrale Funktionen in die Holding überführt, weil es beispielsweise sinnvoll war, das Controlling oder die Finanzbuchhaltung der Fonds Finanz für alle Firmen innerhalb der Gruppe zu nutzen. Aufgrund unserer Größe waren diese Funktionen bei uns vorhanden, in anderen Firmen der Gruppe jedoch nicht. Statt diese mehrfach neu aufzubauen, haben wir das in Form von sogenannten Shared Services in der Holding gebündelt.

Die rein organisatorische Ausrichtung hat sich mit der Aufnahme des DEMV ein Stück weit geändert. Nun sind zum ersten Mal zwei Maklerpools in der Gruppe vorhanden, die sich mit unterschiedlichen Angeboten an dieselben Zielgruppen richten: Makler als Kunden und die Gesellschaften als Produktgeber. Innerhalb der INFITECH können wir nun als einziger Anbieter auf dem Markt dem Makler alles aus einer Hand bieten.

Unter dem gemeinsamen Dach bauen und verknüpfen wir die Angebote der Fonds Finanz und die des DEMV zu einem perfekten technischen System, das Maklern die Direktanbindung und die Pool-Anbindung mit allen ihren jeweiligen Vorteilen anbietet. Das ist für alle Beteiligten ein enormer Vorteil, weil Makler nun ihre produktiven Direktanbindungen stärken können und alles andere über die Pool-Anbindung abwickeln können. Aus Sicht der Gruppe ist heute unerheblich, ob ein Antrag über die Fonds Finanz oder über den DEMV abgewickelt wird.

Damit wir diese Synergien perfekt nutzen und vernetzen können, braucht es die Holding als Rechtsperson, die im Namen aller Gruppenunternehmen agieren kann. Und es braucht eine Führung dieser Holding, die das Geschäft sehr gut kennt und als etablierter Sparringspartner anerkannt ist. Aus diesem Grund haben wir gemeinsam beschlossen, dass ich diese wichtige Funktion übernehme und damit bei der INFITECH unser Führungsteam repräsentiere und für die Fortsetzung der bisherigen Partnerschaftskultur mit allen Zielgruppen stehe.

„Der hervorragende Kontakt zu unseren Vertriebspartnern zeichnet uns aus, und ich werde alles dafür tun, dass das auch langfristig so bleibt.“

Christine Schönteich, 
Geschäftsführerin der Fonds Finanz

ff: Norbert, als Gesicht der Fonds Finanz ändert sich bei dir also auf den ersten Blick nicht viel. Wie siehst du deine Rolle in der neuen Struktur?

Norbert: Mein ganzes Herzblut gehört der Fonds Finanz. Daher war es für mich von vornherein klar, dass ich auf jeden Fall in der Geschäftsführung meiner Firma bleiben werde. Für mich ändert sich also am wenigsten, nicht nur im Tagesgeschäft, sondern auch auf dem Papier. Ich freue mich sehr darüber, dass Markus die Steuerung der Holding übernommen hat, weil ich seit vielen Jahren mit ihm zusammenarbeite und daher weiß, wie gut Markus einem jungen Unternehmen tut und wie wichtig seine langjährige Führungs- und Finanzerfahrung für nachhaltiges Wachstum ist.

Mit Chrissi hat Markus in den vergangenen Jahren die ideale Partnerin für die Geschäftsführung der Fonds Finanz aufgebaut, sodass wir nahtlos weiterarbeiten können. Wir kennen uns gut, wir alle können untereinander Klartext sprechen und haben schon sehr viel gemeinsam erlebt und durchgestanden. Eine lange gemeinsame Geschichte schweißt zusammen und wir sind auch privat eng befreundet.

Natürlich werde ich weiterhin die INFITECH und die Gruppenaktivitäten mitgestalten. Alle strategischen Entscheidungen der Holding treffen wir gemeinsam in einem Management-Board unter meiner Leitung, in dem neben Markus und Chrissi sowohl die Mitgesellschafter des DEMV vertreten sind sowie weitere Geschäftsführer und Wissensträger der Gruppe. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass die Interessen aller Firmen der Gruppe vertreten sind und sorgen dafür, dass wir immer gemeinsam agieren und unsere Handlungen noch stärker ineinandergreifen.

 

ff: Was entgegnet ihr möglichen Mutmaßungen, dies leite für euch den Einstieg in den Ausstieg bei der Fonds Finanz ein?

Norbert: Das ist totaler Quatsch. Faktisch haben Markus und ich in den vergangenen Jahren und auch nach dem Einstieg von Hg immer weitere Aufgaben übernommen. Wir sind jeden Tag in der Firma und geben rund um die Uhr Vollgas, weil wir Spaß an unserem Job haben. Ich glaube nicht, dass irgendjemand hier im Haus den Eindruck hat, ich würde mich aus der Firma zurückziehen wollen. Das wünschen sich manche vielleicht hin und wieder (lacht). Nein, um es ganz deutlich zu sagen: Ich bleibe noch viele Jahre an Bord und ich war noch nie so zufrieden wie heute. Wir haben noch einiges vor und sind mit der INFITECH jetzt in einer so guten Ausgangsposition wie nie zuvor. Die Arbeit geht praktisch jetzt erst richtig los.

Markus: Auch ich kann dem nur klar widersprechen. Hätte ich Interesse daran, mich aus der aktiven Mitarbeit zurückzuziehen, würde ich nicht die Geschäftsführung der INFITECH übernehmen. Wir haben nicht zuletzt mit dem DEMV sowie der kompletten Gruppe ein Konstrukt aufgebaut, mit dem wir langfristig noch viel stärker wachsen können, weil damit alle unsere Pläne umsetzbar sind. Wir haben das Wissen, die Technologie und die wirtschaftliche Kraft, um für unsere Vertriebs-partner und in Zusammenarbeit mit unseren Produktgebern an einer großartigen Zukunft der deutschen Versicherungs- und Finanzbranche zu arbeiten.

„Mein ganzes Herzblut gehört der Fonds Finanz. Daher war es für mich von vornherein klar, dass ich auf jeden Fall in der Geschäftsführung meiner Firma bleiben werde.“

Norbert Porazik,
Geschäftsführer der Fonds Finanz

ff: Der Verbund rund um die Fonds Finanz wächst. Welche Rolle spielen Größe und Wachstum für euch – und stehen die Maklerinteressen weiterhin an erster Stelle?

Norbert: Aussagen wie die, dass es uns nur um Wachstum gehe, höre ich meist von denen, die dasselbe versuchen wie wir, damit aber nicht ganz so erfolgreich sind. Ich bin selbst jeden Tag mit unseren Maklern im direkten Austausch und weiß sehr gut, was sie bewegt. Ich behaupte, dass kein anderer Pool in Deutschland die Interessen der Makler so ernst nimmt wie die Fonds Finanz. Gleiches gilt für unsere Verbundfirmen.

Markus: Ich sehe Größe und Wachstum auch nicht als etwas Negatives. Wenn ich als Kunde mein gesamtes Erspartes einer Bank anvertrauen wollte, wäre meine Entscheidung klar. Ich suche mir eine große und sichere Bank, die seit vielen Jahren ihre Spitzenposition behaupten kann und sich kontinuierlich weiterentwickelt. Langfristiger wirtschaftlicher Erfolg ist doch kein Makel, sondern viel eher ein Zeichen dafür, dass jemand seinen Job richtig gut macht, und zwar aus Sicht seiner Kunden und Lieferanten. Und solides Haushalten gibt mir als Kunde die Sicherheit, dass ich in eventuellen Krisenzeiten einen verlässlichen Partner an meiner Seite haben werde. Und dass die unglaublichsten Krisen jederzeit eintreten können, haben wir alle in den vergangenen Jahren mit Sicherheit gelernt.

Chrissi: Ich möchte noch ergänzen, dass die Fonds Finanz nicht nur wirtschaftlich sehr erfolgreich ist, sondern dass wir auch seit unserer Gründung einen Großteil aller Service-Befragungen im Markt gewinnen oder zumindest zu den Top-Anbietern gehören. Auch das zeigt für mich deutlich, dass wir stets im Interesse unserer Partner handeln und dass unser Erfolg letztlich ihnen zugutekommt: Denn er bedeutet Sicherheit und Stabilität sowie Freiraum für wichtige Innovationen.

 

ff: Chrissi, siehst du Veränderungen in den operativen Bereichen? Wird der Maklerpool Fonds Finanz in der neuen Einbindung nicht vielleicht zu groß und der Kontakt zu seinen Vertriebspartnern leiden?

Chrissi: Nein, der hervorragende Kontakt zu unseren Vertriebspartnern zeichnet uns aus, und ich werde alles dafür tun, dass das auch langfristig so bleibt. Die Fonds Finanz ist heute Teil einer Gruppe aus Firmen mit den unterschiedlichsten Fähigkeiten und Produkten, aber uns alle eint, dass wir immer ausschließlich die Interessen unserer jeweiligen Kunden im Blick haben.

Im Moment lernen wir im Verbund sehr viel voneinander. Unsere Aufgabe in den Geschäftsführungen ist, dass wir dieses konstruktive Zusammenarbeiten fördern und so ganz automatisch dafür sorgen, dass die Interessen unserer Vertriebspartner auch künftig immer im Fokus bleiben. Sollte das mal nicht der Fall sein, werden wir die Rückmeldung unserer Makler sehr unmittelbar bekommen und dann sofort reagieren.

 

ff: Was können eure Vertriebs- und Produktpartner von dir in der neuen Funktion erwarten?

Chrissi: Ich stehe in allererster Linie für Verlässlichkeit und Kontinuität. Ich habe die Geschäftsführungsaufgaben von Markus in den letzten Jahren Stück für Stück übernommen. Unser Ziel war dabei immer, die maximal mögliche Konstanz zu wahren. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Partnern und Produktgebern war immer Garant unseres Erfolgs, weil wir so auch in Krisen schnell und geeint agieren konnten. Die Beziehungen zu vielen Geschäftspartnern ist heute fast freundschaftlich, dies aber immer auf der Basis eines ganz professionellen Austauschs. Ich bleibe die Chrissi, die man seit 16 Jahren kennt, und ich freue mich auf viele weitere Jahre.

 

ff: Zum Abschluss noch ein persönliches Statement. Wo seht ihr euch jeweils in fünf Jahren?

Norbert: Ich sehe mich gemeinsam mit Chrissi in der Geschäftsführung der Fonds Finanz. Ich werde noch etwas weiser und gelassener sein, weil wir mit der INFITECH die Allumfassende Maklerplattform umgesetzt haben und damit die Branche ein gutes Stück besser gemacht haben werden.

Markus: In fünf Jahren bin ich immer noch Geschäftsführer der INFITECH und ich könnte mir vorstellen, dass bis dahin noch die ein oder andere Firma in die Familie aufgenommen wurde. Ich arbeite mit Norbert, Chrissi und all unseren tollen Verbundfirmen eng zusammen. Wir werden sehr viele Stunden diskutiert und gemeinsam auf einige Erfolge angestoßen haben. Die INFITECH selbst wird weitergewachsen sein, weil wir zusätzliche Shared Services für den Verbund anbieten wollen.

Chrissi: Ich bin in fünf Jahren weiterhin mit Norbert in der Geschäftsführung der Fonds Finanz und genieße Norberts wachsende Weisheit und Gelassenheit. Ich habe mit unseren Produktgebern viele gemeinsame und tolle Entwicklungen erlebt und konnte die langjährige Zusammenarbeit auch in meiner neuen Funktion weiterführen. Und ein großes Stück meines Herzens wird auch in fünf Jahren dem direkten Austausch mit unseren Partnern, insbesondere innerhalb unseres Loyalty-Programms 4circles, gehören.

ff Magazin

Weitere Artikel

27.11.2023 Lesedauer: 6 Min.

Macht den Maklerpoolvergleich

Lohnt sich die Zusammenarbeit mit der Fonds Finanz? Der Vergleich zeigt’s!

FF Plus icon
27.11.2023 Lesedauer: 9 Min.

DEMV und Fonds Finanz: Das passt

Dank der einzigartigen Kooperation sind Poolanbindung und Direktvereinbarung keine Gegensätze mehr.

Makler bei der Hauptstadtmesse HSM der Fonds Finanz
11.09.2023 Lesedauer: 4 Min.

Das war die Hauptstadtmesse 2023

Auch dieses Jahr war die Hauptstadtmesse am 08. September in Berlin wieder ein voller Erfolg! Ein Rückblick.

FF Plus icon
21.08.2023 Lesedauer: 5 Min.

Griechenland im Herbst: Eine Reise in das Land der Götter

Unser Reiseexperte verrät seine Tipps für einen erholsamen Luxusurlaub an der Ägäis.

FF Plus icon
21.08.2023 Lesedauer: 8 Min.

Global denken, europäisch versichern

Wie zwei Makler dank internationaler Ausrichtung den Durchbruch geschafft haben.

21.08.2023 Lesedauer: 9 Min.

So geht Messe

Das sind die Themen, Trends und Star-Redner der diesjährigen Hauptstadtmesse am 08.09.2023.

21.08.2023 Lesedauer: 10 Min.

Die Zukunft kann kommen

Mit der INFITECH Holding schafft die Fonds Finanz Rahmenbedingungen, wie sie der Markt bisher nicht geboten hat.

21.08.2023 Lesedauer: 6 Min.

Alles richtig gemacht: Zahlen, Daten, Fakten

Ein Blick auf das Geschäftsjahr 2022 zeigt: Die Fonds Finanz ist weiter auf Erfolgskurs.

Seite wird geladen...