Grundschule in Arakavi - Bolivien

Mehr Lebensqualität durch Bildung für Kinder

Ein Großteil der Familien in dem bolivianischen Bezirk Cuevo gehört der Urbevölkerung der Guarani an, die vor allem in der Landwirtschaft und Kleintierzucht tätig sind. Das Einkommen der Familien ist so niedrig, dass es für eine gesunde Ernährung der Kinder oft nicht reicht. Seit 2008 unterstützt World Vision die Menschen in dieser Region deshalb im Bildungsbereich, um den Kindern durch eine bessere Ausbildung den Schritt aus der Armut zu erleichtern. Mit der geplanten Erweiterung der Grundschule können sie ihrem Alter entsprechend gefördert werden.

Unser gemeinsames Engagement

Ziel des Projekts ist es, den Kindern in dem Ort Arakavi Unterricht unter hygienischen Bedingungen zu ermöglichen, sie wirksam vor Infektionskrankheiten zu schützen und damit einen regelmäßigen Schulbesuch zu gewährleisten. Dafür wurde ein Finanzierungsplan für zwei Klassenräume mit anliegender Sanitäranlage aufgestellt.

Die Schüler werden außerdem über Hygienemaßnahmen, wie z. B. regelmäßiges Händewaschen und die Wichtigkeit der Nutzung von Toiletten aufgeklärt. Zusätzlich werden sowohl das Schulkomitee als auch die Schüler zu Instandhaltungsmaßnahmen geschult.

Projektmaßnahmen

  • Bau von zwei Klassenzimmern
  • Bau einer anliegenden Sanitäranlage (behindertengerecht)
  • Bau eines Spielplatzes

Das Spendenprojekt im Überblick

Projektname
Projektname
Schulbauprojekt in Arakavi
Schulbauprojekt in Arakavi
 
 
Projektland
Projektland
Bolivien
Bolivien
 
 
Begünstigte
Begünstigte
350 Personen, darunter 68 Kleinkinder und 7 Lehrkräfte
350 Personen, darunter 68 Kleinkinder und 7 Lehrkräfte
 
 
Projektlaufzeit
Projektlaufzeit
April 2018 bis September 2018
April 2018 bis September 2018
 
 
Thematischer Fokus
Thematischer Fokus
Frühförderung in Bolivien
Frühförderung in Bolivien
 
 
Unterstützung durch Fonds Finanz
Unterstützung durch Fonds Finanz
50.000 €
50.000 €
 
 

Länderinformationen Bolivien

Bolivien wird nicht nur durch große landschaftliche und klimatische Vielfalt geprägt, sondern verfügt auch über einen beachtlichen Reichtum an Bodenschätzen: Hier liegen Gold, Silber, Platin und Zinn, das zweitgrößte Erdölvorkommen Lateinamerikas und bedeutende freie Erdgasreserven. Zusammen bilden sie ein wertvolles Reservoir, aus dem das Land zum Nutzen aller schöpfen könnte – aber der Weg dorthin ist noch lang.
Erfahren Sie mehr über das Land und die Menschen: World Vision hat wichtige Informationen für Sie zusammengestellt.

Länderinformation Bolivien

Aktuelles

Oktober 2018: Einweihung

Am 28. Oktober wird die Einrichtung mit einer feierlichen Zeremonie zur Anerkennung der Unterstützung durch die Fonds Finanz eingeweiht. Unter den zahlreichen Gästen sind auch die Schulleitung, Gemeindeverwaltung und das Schulkomitee.

September 2018: Es ist geschafft!

Der Bau ist beendet und die Räume können für den täglichen Schulbesuch genutzt werden. Auch die Sanitäranlagen, die die Gemeindebewohner selbst gebaut haben, sind fertig und benutzbar. Ein zusätzliches behindertengerechtes Toilettenhäuschen für Mädchen und Jungen ermöglicht den Schulbesuch für wirklich alle Kinder, sodass niemand aus der Schulgemeinschaft ausgeschlossen wird. Besonders freuen sich die Kinder auch über ihren neuen Spielplatz.

Juni 2018: Der Bau wird wieder aufgenommen

Endlich geht es weiter! In verschiedenen Treffen mit der lokalen Regierung und der Gemeinde wurde der Projektplan nochmal angepasst. Ziel ist es, das Projekt noch 2018 fertigzustellen.

April 2018: Baustopp

Starke Regenfälle haben die Wege und Straßen sowie die Kanalisation beschädigt und teilweise zerstört. Zwischenzeitlich wurde sogar der Notstand ausgerufen. Als ob das nicht schon genug wäre, hat sich ein Öl-Konflikt zwischen den angrenzenden Regionen verschärft – die Regierung muss sich zunächst um dieses dringende Thema kümmern und unser Bauvorhaben ist erst einmal gestoppt.

März 2018: Es kann losgehen

Der Startschuss ist gefallen: Die Vereinbarungen mit den Regierungsvertretern sind unterzeichnet, der Vergabeprozess für den Bau läuft und das Baugebiet ist bereit. Mit Spannung schaut die Gemeinde auf das Projekt. Sie wurde bereits über die Prozesse und notwendigen Schritte aufgeklärt. Auch die Kinder und Lehrer kennen die Projektpläne und freuen sich auf die neuen Räumlichkeiten.

Jetzt kann es losgehen!

Diese Webseite verwendet Cookies und Pixel. Durch die Nutzung unseres Services erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen
Ok