Phone icon
+49 (0)89 15 88 15-480

Die Region Izigo in Tansania hat mit hohen Unterernährungsraten zu kämpfen: 38 Prozent der Kinder leiden an Wachstumsstörungen aufgrund chronischer Mangelernährung, 17,4% der Kinder sind unternährt, 6% davon sind extrem unternährt und damit untergewichtig.

 

Bessere Gesundheitsversorgung für die Region

Chronische Mangel- und Unterernährung wirken sich negativ auf den Gesundheitszustand der Kinder aus und machen sie anfälliger für Krankheiten. Die Folgen bleiben meist bis ins Erwachsenenalter bestehen und werden an die nächste Generation weitergegeben. Diese Umstände haben uns dazu bewegt, gemeinsam mit World Vision zu helfen.

 

Unser gemeinsames Engagement

Gesundheitsstationen spielen eine zentrale Rolle, wenn es um die Diagnose und Behandlung von Unterernährung geht. Die Mitarbeiter leisten wichtige Aufklärungsarbeit und bieten Fortbildungen für Mütter und Familien an, um ihre Kinder gut zu versorgen. In dem Bezirk Muhutwe gibt es bisher aber nur eine einzige medizinische Einrichtung für vier Dörfer, die in einem sehr schlechten Zustand ist. Ziel des Projektes ist es, durch den Bau einer Gesundheitsstation Unterernährung von Kindern, Müttern und Familien in Izigo zu reduzieren.

 

 

Projektmaßnahmen

Bau einer Gesundheitsstation in dem Dorf Bushekya mit fünf Räumen und zwei Wartebereichen. Zu den Räumen gehören unter anderem:

  • eine Entbindungsstation inklusive eines Behandlungsraumes für Kinder
  • eine Ambulanz
  • ein Apothekenzimmer
  • ein Zimmer für die Mitarbeiter

 

Das Spendenprojekt im Überblick

 

Projektname Gesundheitsstation in Bushekya
Projektland Tansania
Begünstigte 11.500 Menschen inklusive 2.800 Kinder unter 5 Jahren
Projektlaufzeit Februar 2018 bis Juli 2018
Thematischer Fokus Bau einer Gesundheitsstation
Unterstützung durch Fonds Finanz 40.000 €

 

 

Länderinformationen Tansania

Löwen, schneebedeckte Vulkane, grüne Ebenen, Savannen und hochgewachsene Massai. Tansania ist ein Teil Afrikas wie aus dem Bilderbuch, mit einer wildromantischen Szenerie für Hollywood-Dramen – aber hinter den Kulissen herrscht bittere Not. Denn Tansania ist heute eines der ärmsten Länder Afrikas. World Vision hat interessante Information für dich zusammengestellt.

Länderinformation Tansania

 

Aktuelles

August 2018: Ein Gruß aus Bushekya
Uns erreicht ein lieber Gruß aus Bushekya und wir freuen uns riesig über die gute Nachricht: Seit der Inbetriebnahme der Station konnten wesentliche Verbesserungen in der Gesundheitsversorgung im Bezirk festgestellt werden. Die Patientenaufnahme hat sich von 28 auf 40 Personen pro Tag erhöht und es werden sechs bis sieben Geburten pro Woche unterstützt.

 

 

Sehr bewegend ist der Bericht des 34-jährigen Robert, der über sechs Jahre in der alten Gesundheitsstation gearbeitet hat: „Jeden Morgen schaute ich mir diese Risse an und stellte mir ängstlich vor, wie das Gebäude eines Tages auf uns fallen könnte.

Wir haben dieses Problem mehrmals der Regierung gemeldet, aber trotz vieler Versprechungen gab es keine Unterstützung. […] Dann kam die Nachricht, dass World Vision die Finanzmittel von Fonds Finanz zur Finanzierung des Gebäudes erhalten hat – ein Segen für das Gesundheitsteam und die Gemeinschaft. Alle Partner waren voll engagiert, weil sie die Fertigstellung des neuen Baus nicht erwarten konnten. […] Es ist so wundervoll, dass wir jetzt viele Patienten bekommen, weil sie Vertrauen in die Dienstleistungen haben.“

 

Juni 2018: Die Gesundheitsstation wird eingeweiht
Wir sind überglücklich – am 12. Juni 2018 fand die Einweihung statt. Die Gesundheitsstation ist nun ganz offiziell im Betrieb!

Die lokale Regierung hat sich besonders positiv über das Engagement der Frauen in den Gemeinden gezeigt. Sie haben einen wichtigen Beitrag bei der Mobilisierung der Bevölkerung und Übernahme der Verantwortung für das Projekt geleistet. Wir finden das fantastisch!

 

  

 

Die Gesundheitsstation unterstützt vier Dörfer innerhalb des Bezirkes Muhutwe, die Gesamtbevölkerung beträgt 11.491 Personen. Darunter sind ca. 2.800 Kinder unter fünf Jahren sowie 940 schwangere Frauen.

 

  

 

April 2018: Der Bau der Station geht voran
Bei den Bauarbeiten wird eng mit der lokalen Regierung und den Gemeinden in Izigo zusammengearbeitet. Unter anderem stellen die Menschen lokal erhältliche Baumaterialen wie Sand, Kies, Stein und Ziegel zur Verfügung. Wir freuen uns sehr, dass die Menschen in der Region das Projekt so gut unterstützen!

 

  

 

Die Februar 2018: Der erste Spatenstich ist getan
Nach dem Abriss der alten und äußerst baufälligen Gesundheitsstation ist Platz für die schöne neue Gesundheitsstation. Die erste Bauphase hat begonnen, die Station wird voraussichtlich im Juli dieses Jahres fertiggestellt. Viele tausend Menschen in der Region erhalten dadurch eine bessere Gesundheitsversorgung. Wir fiebern mit und sind gespannt auf das Ergebnis!

 

  

Verantwortung

Diese News könnten dich auch interessieren

05.09.2022 Lesedauer: 4 Min.

Social Week 2022 organisiert von Fonds Finanz mit lets & die Bayerische

Die Social Week 2022 war ein voller Erfolg. Gemeinsam mit den Partnern lets und die Bayerische haben Mitarbeitende der Fonds Finanz sowie weitere Interessierte an vier Tagen vier gemeinnützige Projekte unterstützt.

01.09.2022 Lesedauer: 5 Min.

Maurice Tengler – vom Vertreter zum Makler

Eine Erfolgsgeschichte, die zeigt, dass es sich lohnt, Vorurteile zu hinterfragen und als freier und unabhängiger Makler durchzustarten

18.07.2022 Lesedauer: 4 Min.

Die Patenkinder der Fonds Finanz

Die Fonds Finanz unterstützt die Hilfsorganisation World Vision mit zahlreichen Kinderpatenschaften. Lerne hier unsere Patenkinder aus Guatemala, Malawi, Mali, Kambodscha, dem Tschad und der Mongolei kennen.

03.06.2022 Lesedauer: 7 Min.

Hilfe, die von Herzen kommt

Die Fonds Finanz hat mit ihrem Partner lets zahlreiche Hilfen für die Ukraine organisiert.

20.05.2022 Lesedauer: 8 Min.

Ukrainehilfe: Interview mit Anastasiya Bäcker

Die Geschichte von Anastasiya Baecker zeigt, dass es sich lohnt, nicht aufzugeben und sich zu engagieren. Sie kümmert sich bereits seit vielen Jahren um ukrainische Familien mit Kindern, die ein Handicap haben.

13.05.2022 Lesedauer: 4 Min.

Sichere Schulen in der Provinz Kampong Thom - Kambodscha

Das Hauptziel des Projektes ist, das Katastrophenrisiko in der Gemeinde und den Schulen zu verringern und ihm bestmöglich vorzubeugen. In den Gemeinden sollen daher Schul-Katastrophenmanagement-Ausschüsse gebildet werden, die im Fall der Fälle wissen, was zu tun ist und die Schülerinnen und Schüler mit Simulationen und Übungen in regelmäßigen Abständen zum Thema Klimawandel und dessen Auswirkungen sensibilisieren.

13.05.2022 Lesedauer: 4 Min.

Gesunde Kindheit in Lagunillas und Ipaty - Bolivien

Ziel des Projektes ist, die Mütter- und Kindersterblichkeitsrate durch Verbesserung der medizinischen Grundversorgung von schwangeren Frauen zu senken. In den Gesundheitszentren werden die Qualitätsstandards zur medizinischen Betreuung der Geburten, Wochenbettperioden sowie die Versorgung von Neugeborenen sichergestellt.

20.11.2021 Lesedauer: 3 Min.

Voll im Trend: Nachhaltige Geschenkideen

Auf der Suche nach schönen und nachhaltigen Kleinigkeiten zu Weihnachten? Hier kommen unsere Geschenketipps.

Seite wird geladen...