Phone icon
+49 (0)89 15 88 15-480

Der asiatisch-pazifische Raum ist die am stärksten von Katastrophen bedrohte Region der Welt. Ungefähr 85 Prozent aller Menschen in der Region wurden Berichten zufolge in den letzten zehn Jahren von Katastrophen heimgesucht.

 

Der Kampf gegen den Klimawandel in Kambodscha

Wegen Überschwemmungen müssen daher immer wieder viele Schulen schließen – für die Schülerinnen und Schüler bedeutet dies meist Zwangspausen vom Unterricht. Meistens dauert es dann 2-3 Wochen, bis der Unterricht wieder stattfinden kann. Dies hat schwerwiegende Auswirkungen auf die Effizienz des Unterrichts und verringert die Qualität des Lernens für die Kinder. Solche Hochwasserereignisse werden aufgrund des Klimawandels immer häufiger vorkommen und deswegen haben wir beschlossen, World Vision dabei zu unterstützen, Kindern den Zugang zu Bildung trotz der Katastrophen bestmöglich zu sichern.

 

Unser gemeinsames Engagement

Das Hauptziel des Projektes ist, das Katastrophenrisiko in der Gemeinde und den Schulen zu verringern und ihm bestmöglich vorzubeugen . In den Gemeinden sollen daher Schul-Katastrophenmanagement-Ausschüsse gebildet werden, die im Fall der Fälle wissen, was zu tun ist und die Schülerinnen und Schüler mit Simulationen und Übungen in regelmäßigen Abständen zum Thema Klimawandel und dessen Auswirkungen sensibilisieren.

 

Projektmaßnahmen

  • Bildung eines Schul-Katastrophenmanagement-Ausschusses
  • Sensibilisierung der Schülerinnen und Schüler zum Thema Klimawandel und dessen Auswirkungen
  • Verbesserung der Infrastruktur in den Schulen, der Spielplätze und der Schulwege

 

Das Spendenprojekt im Überblick

Projektname Sichere Schulen in Kambodscha
Projektland Kambodscha
Begünstigte Direkt: 418 Schüler und Lehrer
Indirekt: 6158 Schüler, Lehrer und Bewohner in den Gemeinden
Projektlaufzeit 12 Monate
Thematischer Fokus Sichere schulische Rahmenbedingungen
Unterstützung durch Fonds Finanz 58.823€

 

 

Länderinformationen Kambodscha

Das südostasiatische Land verzeichnet seit Jahren ein rasantes Wirtschaftswachstum. Leider profitieren nicht alle Bevölkerungsgruppen und Provinzen gleichermaßen davon. Immer noch leben 35 Prozent der Bevölkerung in Armut – die Mehrheit von ihnen in ländlichen Gebieten. Die Menschen ernähren sich von dem, was sie auf den Feldern ernten. Dabei sind sie allerdings vielen wetterbedingten Katastrophen ausgesetzt. Um die Lebenssituation der Kinder und Familien in Tbeng Meanchey, Kulen und Phnom Penh zu verbessern, unterstützt World Vision bei Themen wie Ernährung, Gesundheit, Kinderschutz, Bildung, Einkommen und Hygiene sowie beim Katastrophenschutz.

Länderinformation Kambodscha

Verantwortung

Diese News könnten dich auch interessieren

05.09.2022 Lesedauer: 4 Min.

Social Week 2022 organisiert von Fonds Finanz mit lets & die Bayerische

Die Social Week 2022 war ein voller Erfolg. Gemeinsam mit den Partnern lets und die Bayerische haben Mitarbeitende der Fonds Finanz sowie weitere Interessierte an vier Tagen vier gemeinnützige Projekte unterstützt.

01.09.2022 Lesedauer: 5 Min.

Maurice Tengler – vom Vertreter zum Makler

Eine Erfolgsgeschichte, die zeigt, dass es sich lohnt, Vorurteile zu hinterfragen und als freier und unabhängiger Makler durchzustarten

18.07.2022 Lesedauer: 4 Min.

Die Patenkinder der Fonds Finanz

Die Fonds Finanz unterstützt die Hilfsorganisation World Vision mit zahlreichen Kinderpatenschaften. Lerne hier unsere Patenkinder aus Guatemala, Malawi, Mali, Kambodscha, dem Tschad und der Mongolei kennen.

03.06.2022 Lesedauer: 7 Min.

Hilfe, die von Herzen kommt

Die Fonds Finanz hat mit ihrem Partner lets zahlreiche Hilfen für die Ukraine organisiert.

20.05.2022 Lesedauer: 8 Min.

Ukrainehilfe: Interview mit Anastasiya Bäcker

Die Geschichte von Anastasiya Baecker zeigt, dass es sich lohnt, nicht aufzugeben und sich zu engagieren. Sie kümmert sich bereits seit vielen Jahren um ukrainische Familien mit Kindern, die ein Handicap haben.

13.05.2022 Lesedauer: 4 Min.

Sichere Schulen in der Provinz Kampong Thom - Kambodscha

Das Hauptziel des Projektes ist, das Katastrophenrisiko in der Gemeinde und den Schulen zu verringern und ihm bestmöglich vorzubeugen. In den Gemeinden sollen daher Schul-Katastrophenmanagement-Ausschüsse gebildet werden, die im Fall der Fälle wissen, was zu tun ist und die Schülerinnen und Schüler mit Simulationen und Übungen in regelmäßigen Abständen zum Thema Klimawandel und dessen Auswirkungen sensibilisieren.

13.05.2022 Lesedauer: 4 Min.

Gesunde Kindheit in Lagunillas und Ipaty - Bolivien

Ziel des Projektes ist, die Mütter- und Kindersterblichkeitsrate durch Verbesserung der medizinischen Grundversorgung von schwangeren Frauen zu senken. In den Gesundheitszentren werden die Qualitätsstandards zur medizinischen Betreuung der Geburten, Wochenbettperioden sowie die Versorgung von Neugeborenen sichergestellt.

20.11.2021 Lesedauer: 3 Min.

Voll im Trend: Nachhaltige Geschenkideen

Auf der Suche nach schönen und nachhaltigen Kleinigkeiten zu Weihnachten? Hier kommen unsere Geschenketipps.

Seite wird geladen...